Uns fehlen noch 43 und tausende mehr! – Aktion anlässlich des 12. Globalen Aktionstag für Ayotzinapa

aktion26-5

Anlässlich des 12. Globalen Aktionstages für Ayotzinapa am 26.5.2015 beteiligten wir uns mit einer kleinen Aktion in Düsseldorf an den Protesten. Das Foto ist Teil einer Kampagne, an der an 43 Orten in Deutschland das Bild je eines der Studierenden präsent ist. In Düsseldorf war es Mauricio Ortega Valerio, 18 Jahre, dessen Familie und Lebenswirklichkeit in dieser Doku vorgestellt wird.

Acht Monate nach dem Verbrechen von Iguala, fehlt bis heute von 43 verschleppten Studenten aus Ayotzinapa jede Spur. Deshalb schließen wir uns den Forderungen der mexikanischen Zivilgesellschaft an und verlangen von der mexikanischen Regierung die Wiederkehr der vom Staat verschleppten 43 Studenten.

Von der deutschen Regierung fordern wir, die Unterstützung der mexikanischen Sicherheitskräfte sofort zu beenden, sowie die Verhandlungen zu dem geplanten Sicherheitsabkommen auszusetzen.

Lebend habt ihr sie genommen – lebend wollen wir sie zurück!